„Vernetzt und zugewandt“ in den Medien

Hier finden Sie Links und Hinweise zu Rezensionen, Interviews, Podcasts und Gastbeiträgen zum Buch „Vernetzt und zugewandt – digitale Gemeinde gestalten“.

Auszug aus Buch Vernetzt und zugewandt - digitale Gemeinde gestalten

Gastbeiträge

Gastbeitrag von Hanno Terbuyken und Philipp Greifenstein im Magazin für Kirche, Politik und Kultur Die Eule: „Wie die Digitalisierung Gemeinde verändert“, 4. März 2024


Interviews

Interview mit Hanno Terbuyken von Alexandra Barone bei evangelisch.de: „Digitalisierung ist Pflicht der Kirche!“, 20. Februar 2024


Interview mit Philipp Greifenstein von Jacqueline Straub bei kath.ch: „Für Kirchen ist Umstellung von Sender- auf Empfängerorientierung schwer“, 21. Februar 2024


Interview mit Philipp Greifenstein in der EKM intern, Ausgabe 3/2024 (PDF): „Digitale und analoge Welt sind heute untrennbar“ (S. 12 f.)


Kurzinterview mit Hanno Terbuyken in chrismon plus, Ausgabe 3/2024: „Newsletter sind im Trend“ (S. 62)


Interview mit Hanno Terbuyken von Detlef Schneider auf chrismon.de: „Digital und analog gehören zusammen“, 15. März 2024


Interview mit Hanno Terbuyken von Felix Neumann auf katholisch.de: „Digitalisierung in der Gemeinde ist kein Selbstzweck – aber wichtig“, 16. März 2024


Podcasts

Hanno Terbuyken ist zu Gast im „yeet-Podcast“ bei Lilith Becker: „Was ist relevant für kirchliche Kommunikation?“, 12. März 2024


Philipp Greifenstein ist zu Gast im Podcast „Mit Herz und Haltung“ der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen und der Herder Korrespondenz: „Wie geht digitale Gemeinde?“, 14. März 2024


Hanno Terbuyken ist zu Gast im „Windhauch Windhauch Podcast“ von ruach.jetzt und midi: „Was braucht eine digitale Gemeinde?“, 28. März 2024


Rezensionen

Rezension des Buches auf Artikel 91, dem Blog zum Datenschutz in Kirchen und Religionsgemeinschaften: „Radikal pragmatisch Gemeinde digitalisieren„von Felix Neumann, 13. März 2024

„Philipp Greifenstein und Hanno Terbuyken haben ihren Unter-Untertitel eingelöst: Ihr Buch ist ein Praxishandbuch. Das große Thema Digitalisierung wird heruntergebrochen auf Schritte, die man tatsächlich gehen kann, ohne überfordert zu werden. […] Alle, die Gemeinden gestalten, ob haupt- oder ehrenamtlich, ob operativ vor Ort oder strategisch in Zentralen, sind jedenfalls gut beraten, dieses Buch anzuschaffen.“

Felix Neumann auf artikel91.eu

Rezension in der mitteldeutschen Kirchenzeitung Glaube + Heimat und in der Wochenzeitung für die EVLKS Der Sonntag von Dr. Hermann Diebel-Fischer: „Wenn digital, dann richtig“, G+H-Ausgabe vom 17. März 2024 & Der Sonntag vom 24. März 2024 ()

„Der positive Duktus dieses Buches wird auch nicht dadurch gebremst, dass die Möglichkeiten des Scheiterns sowie potenzielle Widerstände bei Beteiligten thematisiert werden. Die Autoren stellen diese Erschwernisse dar und zeigen Möglichkeiten auf, wie damit umgegangen werden kann.“

Dr. Hermann Diebel-Fischer in seiner Rezension

Rezension von Dr. Thomas Ebinger, Gemeindepfarrer in Kemnat, zuvor Dozent am Pädagogisch-Theologischen Zentrum (ptz) der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, auf seinem Blog, 25. März 2024

„Das Buch ist fachlich absolut auf der Höhe der Zeit. Auch komplizierte Sachverhalte werden so verständlich erklärt, dass man sich gut in die komplizierte Thematik einarbeiten kann. Trotzdem gelingt es den beiden Autoren mit vielen konkreten Beispielen, wichtige Anregungen zur Weiterentwicklung digitaler Gemeinden zu geben. Ein Buch, das sowohl für Gremien von Kirchengemeinden empfehlenswert ist als auch für die ausführenden Digital-Expert:innen.“

Pfarrer Dr. Thomas Ebinger in seiner Rezension

Rezension von Dr. Thomas Hanstein, Theologe, Pädagoge, Stv. Schulleiter, Berufsschul- und Hochschullehrer (FH), Business- und Team Coach, Change Manager, Buchautor, auf socialnet.de, 8. April 2024

„Der praxisgeerdete Zugang und die eingeflossene Erfahrung der Autoren machen das Buch zu einer Basisliteratur hinsichtlich des Themas in kirchlichen und gemeindlichen Kontexten. Auch die leichte und eingängige Sprache ermöglicht ein gutes Hineinfinden in ein, nicht für alle Menschen des gemeindlichen Lebens einfaches Thema. […] Die Autoren von „Vernetzt und zugewandt“ nehmen die Leser:innen auf ihrer Suche nach Wegen einer zukunftsweisenden vernetzten Form von Kirche – und Gemeindeleben – überzeugend mit.“

Dr. Thomas Hanstein in seiner Rezension